Turnier 2013

Auerbachs Ross und Reiter in Siegerlaune

 

Den Städtevergleich gegen Pegnitz mit großer

 

Überzahl trotzdem überraschend locker gewonnen

 

AUERBACH  - Der Reitclub (RC) Auerbach hat sich zu seinem 50-jährigen Bestehen selbst beschenkt und zwar auf sportliche Weise: Seine Reiter gewannen den Städtevergleich zwischen Auerbach und Pegnitz, und das ziemlich deutlich.

Gelingt’s oder gelingt es nicht? Pferd und Reiterin sind gespannt dabei. Unser Bild zeigt die Auerbacherin Linda Rechner auf der Stute „Dimette“ auf der Anlage des RC Auerbach.
 
Das lag nicht nur daran, dass Rösser und Reiter aus Auerbach den Pegnitzern zahlenmäßig überlegen waren (immerhin kamen von den 78 Teilnehmern mit zwei Gastreitern 49 aus Auerbach und nur 27 aus Pegnitz). Sondern in sechs von sieben Disziplinen stand der RC Auerbach ganz oben auf dem Siegertreppchen. Vor allem in der Dressur waren die Auerbacher kaum zu schlagen. Letztendlich entschied man den Städtevergleich mit 169,2 zu 105,9 Punkten für sich.

 

Zur Siegerehrung (links) stellten sich gern der Pegnitzer Bürgermeister Uwe Raab (2. v. l.) und Auerbachs dritter Bürgermeister Norbert Gradl (Mitte, hintere Reihe). Rechts ein Lob für das gute Pferd, das seine Reiterin so bravourös durch den Parcours trug.
Zur Siegerehrung und zur Ehrung der Vereinsmeister, stellten sich gern der Pegnitzer Bürgermeister Uwe Raab (2. v. l.) und Auerbachs dritter Bürgermeister Norbert Gradl (Mitte, hintere Reihe).
 
 

Das war in dieser Deutlichkeit eigentlich nicht zu erwarten gewesen, weil der Pokal in den vergangenen beiden Jahren in Pegnitz gelandet war.
Der Reitclub Auerbach kürte auch seine Vereinsmeister. Im kleinen Springreiter gewann Lena Ziegler auf Naila den Titel, in der kleinen Dressur war Sohpie Pennekamp erfolgreich. Den Jungendvereinsmeister im Springen sicherte sich Linda Rechner, und in der Dressur konnte Luisa Schlicker feiern. Vereinsmeister der Senioren wurde in der Dressur Birgit Iberl auf Miranda und im Springen Werner Detsch.

Auerbachs_Ross_und_Reiter_in_Siegerlaune_00.jpg
 
 

Nachdem der Städtevergleich im Jahr 2010 nach fast 30 Jahren wieder aus dem Dornröschenschlaf geholt worden war und man ihn in diesem Jahr auch gewann, steht es nun sozusagen unentschieden zwischen den Nachbarstädten.

Man habe den „Heimvorteil gnadenlos ausgenutzt“ meinte Auerbachs dritter Bürgermeister Norbert Gradl, der den Pokal zunächst vom Bürgermeister von Pegnitz, Uwe Raab, entgegennahm und in dann an RC-Vorsitzende Kerstin Schmiedl überreichte. Raab nahm es mit Humor: Man sei „opferbereit“ nach Auerbach gekommen.

Die vier Reiterwettbewerbe entschieden Vanessa Preininger auf „Maya“, Lena Ziegler auf „Naila“ und Anne Zagel auf „Larissa“ (alle RC Auerbach) sowie Katrin McClish auf „Katoka“ von den Pferdefreunden Nasnitz für sich.

Birgit Iberl auf „Miranda“ (RC Auerbach) war die Siegerin des Dressur-Reiterwettbewerbs der Klasse E. Im gleichlautenden Wettbewerb der Klasse A war es Vereinskollegin Luisa Schlicker auf „Gaja“, welche die besten Noten erreichen konnte.

 

 

 

 

 

 

Sina Rechner (RC Auerbach) holte sich auf „Leonardo“ den ersten Platz im Springreiter-Wettbewerb. Werner Detsch — ebenfalls vom RC Auerbach —setzte sich auf „Fiona“ und mit Routine auf den ersten Platz beim Stilspringwettbewerb.
Sina Rechner holte sich dann auf „Leonardo“ bei einem Jump-&Run-Wettbewerb nochmals einen ersten Rang.
Allein Alina Riess auf „Babalou“ von der Reit- und Fahrgemeinschaft Pegnitz-Buchau verwies die Auerbacher beim Stilspringen ohne erlaubte Zeit auf die Plätze.

 

Reit- und Springturnier des RCA am 27. und 28.07.2013


AUERBACH  - Bei hochsommerlich heißen Temperaturen hat der Reitclub Auerbach seine diesjährige Pferdeleistungsschau abgehalten. Standen am Samstag und Sonntagvormittag vor allem die Dressurprüfungen und Reiterwettbewerbe auf dem Programm, so stand der Sonntagnachmittag ganz im Zeichen der Springprüfungen.

Höchste Konzentration für Reiter und Pferd war beim Springreitturnier in Auerbach gefragt. Dabei wurden beeindruckende Leistungen erzielt.
Höchste Konzentration für Reiter und Pferd war beim Springreitturnier in Auerbach gefragt. Dabei wurden beeindruckende Leistungen erzielt.

Die Teilnehmer kamen aus Niederbayern und der Oberpfalz sowie aus den fränkischen Regierungsbezirken. Der Reitclub hat sein Turnier in diesem Jahr wieder am letzten Wochenende im Juli durchgeführt. Zu diesem Termin stehen mehr Helfer zur Verfügung als während der Haupturlaubszeit. Diese sind unter anderem am Abreiteplatz, bei der Bewirtung und an der Meldestelle im Einsatz.

Im Reiterwettbewerb maßen sich wieder viele Jungmitglieder der regionalen Vereine. In der Disziplin „Schritt-Trab“ wurde in drei Durchgängen gestartet. Sieger waren Max Harting (RZV Creußen) auf Silva, Vanessa Preininger (RC Auerbach) auf Fair Lady und Selina Weber (RC Auerbach) auf Ottima.

In fünf Gruppen trat der Nachwuchs in der kombinierten Disziplin „Schritt-Trab-Galopp“ gegeneinander an. Auf den obersten Siegertreppchen standen Leonie Ertl (PSG Eichenhof) auf Adele, Alina Beckh (RC Weiden) auf Ritschi, Maria Diermeier (Pferdefreunde Schwandorf) auf Rashmi, Alina Müller (RC am Kulm Speichersdorf) auf Fulnaho’s Nathalie und Lena Ziegler (RC Auerbach) auf Naila.

Auch in den Dressurprüfungen machten einige heimische Pferdesportler von sich reden. Den Dressurwettbewerb entschied Birgit Iberl (RC Auerbach) auf Miranda vor Anne Zagel (RC Auerbach) auf Larissa für sich. Siegerin der Dressurprüfung, Klasse E, wurde Kristina Weiß (RSG Klosterberg) auf Alina’s Girl vor Ines Kraus (RC Auerbach) auf Lakshmi.
Die Dressurreiterprüfung der Klasse A wurde von zwei Pegnitzer Starterinnen gewonnen: Stefanie Schwindl (RG Pegnitz-Haidmühle) siegte mit Edwood vor Clubkollegin Eileen Hausner auf Romantika. Luisa Schlicker (RC Auerbach) auf Gaja gewann die Dressurprüfung Klasse A geschlossen.

Siegerin der Dressurprüfung der Klasse A wurde Jessica Leber (RC Auerbach) auf Gaja. Der Preis in der Dressurprüfung, Klasse L, ging an Susanne Kretter (Reitverein Aichen) auf Olivia. Die Dressurreiterprüfung der Klasse L entschied Julia Sebald (RV Bayreuth-Fürsetz) auf Waterloo für sich.
Spannende Wettbewerbe gab es am Sonntag im Springen. Im Springreiterwettbewerb und im Stilspringwettbewerb gewann Marie Müller (RC Schloß Wernstein), jeweils auf Tamira. Die Springprüfung der Klasse E entschied ebenfalls Marie Müller für sich.
Die Stilspringprüfung, Klasse A geschlossen, gewann Sara Paech (RV Bayreuth-Fürsetz) auf Mythos. Kathrin Fink (RFG Pegnitz-Buchau) siegte auf Cherish my life bei der Springprüfung der Klasse A.
Die Springprüfung der Klasse L mit Stechen gewann Stefanie Krieger (RSG Weiden) auf Heritage. In der Punktespringprüfung schließlich siegte Nancy Manzke (RTC Aischgrund) auf Heracon.

Die Turnierleitung oblag den Reitclub-Vorsitzenden Kerstin Schmiedl und Florian Erlwein.
Als Richter fungierten am diesem sportlichen Wochenende Carola Bierlein, Doris Feihe und Susanne Özates. LK-Beauftragter war Anthon Pieter Petersen. Als Parcourschefs waren Karlheinz Stein und Christine Irl im Einsatz.

Der Reitclub Auerbach beglückwünscht alle Gewinner und alle Platzierte.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Sponsoren und Besuchern dieses Wochenendes. Unser besonderer Dank gebührt Hr. Bürgermeister Joachim Neuss für die Übernahme der Schirmherrschaft und für seinen Besuch am Sonntag.

Reitclub Auerbach e. V.

Dornbacher Straße 10

 

91275 Auerbach i.d.OPf.

 

Hans - Jörg Wildung

1. Vorsitzender

 

 

Heidi Erlwein

2. Vorsitzende

 

Internet:

www.Reitclub-Auerbach.com

Mail:

Reitclub-Auerbach@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reitclub Auerbach e. V.